Landesausstellung Karl IV. im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg

 

Vom 20. Oktober 2016 bis 05. März 2017
Am 14.5.2016 jährt sich zum 700. Mal der Geburtstag Kaiser Karls IV. Er gilt als einer der glanzvollsten spätmittelalterlichen Herrscher, obwohl seine Lebens- und Regierungszeit in eine Krisen- und Umbruchzeit Europas fiel: Der „Schwarze Tod“, Sturmfluten, Erdbeben und weitere Naturkatastrophen prägten das Leben der Menschen. Zugleich zeigte sich diese Krisenzeit aber auch als Blütezeit der Künste, der Architektur und technischer Innovationen und gab Anlass zu Modernisierung und Wiederaufbau.

Im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg werden Aspekte der Lebens- und Regierungszeit Karls IV. im Spiegel des wechselvollen 14. Jahrhunderts präsentiert. Kostbare Exponate aus der ganzen Welt, Filmsequenzen und Hörstationen erlauben einen Blick auf seine Herrscherpersönlichkeit, sein Herrschaftskonzept, seine Bedeutung für die Residenzstädte Nürnberg und Prag und seine künstlerische Repräsentation. Es soll auch auf die bis heute sehr unterschiedliche Rezeption Karls IV. in Tschechien und Deutschland geschaut werden.

Museumspädagogik
Originalobjekte aus dem 14. Jahrhundert, Medien- und Aktivstationen und eine aufwändige Inszenierung machen den Ausstellungsbesuch zu einem Erlebnis. Die Ausstellung knüpft an zahlreiche Lehrplanthemen aus Geschichte, Kunst, Musik und Religion an. Ob in Anlehnung an den Fachunterricht oder als Ziel des Wandertags: Die Bayerische Landesausstellung in Nürnberg bietet für Schüler jeden Alters und jeder Schulart lebendiges Mittelalter.

Zu ausgewählten Exponaten steht ein Audioguide, den Schüler des Herzog-Christian-August-Gymnasiums in Sulzbach-Rosenberg und des Gymnasiums in Rumburk in Tschechien gemeinsam produziert haben, zur Verfügung. Der Schüler-Audioguide bringt Kindern und Jugendlichen geschichtliche Hintergründe anschaulich und unterhaltsam, verpackt in kurzen Hörspielen, näher.

Auch der bayerische Schülerlandeswettbewerb „Die Deutschen und ihre östlichen Nachbarn – wir in Europa“  steht im Schuljahr 2016/17 im Zeichen der Landesausstellung. Er besteht aus einem Quiz und einem Projektwettbewerb für vier verschiedene Altersgruppen (2. bis 13. Klasse). Das Quiz kann im Anschluss an den Ausstellungsbesuch gelöst werden.

Begleitprogramm
Das Kunst- und Kulturpädagogische Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ) bietet im Rahmen des Begleitprogramms vom 23.10.16 bis 05.03.17 an 18 Tagen Führungen Auf Karls Spuren in der Dauerausstellung Mittelalterbilder des Germanischen Nationalmuseums parallel zur Landesausstellung an.
Die Stadt Nürnberg und zahlreiche ehemals „neuböhmische“ Orte von Nürnberg bis zur bayerisch-tschechischen Grenze bieten ein interessantes Begleitprogramm mit vielfältigen Veranstaltungen: von Stadtrundgängen und Ausstellungen über Konzerte, Theater- und Musicalaufführungen bis hin zu erlebnisreichen Wander- und Radtouren entlang der „Goldenen Straße“.

Als Höhepunkt lädt das sogenannte Wenzelsschloss in Lauf zu einer Reise in das 14. Jahrhundert ein. Von Karl IV. als letzte Übernachtungsstation vor Nürnberg erbaut, spiegelt es mit dem einzigartigen Wappensaal, in dem über 100 Wappen böhmischer Adelsgeschlechter zu sehen sind, den kaiserlichen Glanz in „Neuböhmen“ wider.

Die Koordinierung und Publizierung des Begleitprogramms mit über 250 Veranstaltungen liegt in den Händen des Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) in Schönsee.

Eintrittspreise Germanisches Nationalmuseum Nürnberg
Erwachsene 10 €
ermäßigt  (Studenten, Freiwilligendienstleistende, Senioren ab 65 Jahren, Schwerbehinderte ab 50 %) 8 €
Gruppen ab 15 Personen 8 €
Mitglieder des Germanischen Nationalmuseums, Inhaber des Nürnberg-Passes, Inhaber von Schwerbehindertenkulturkarten der Stadt Nürnberg 4 €
Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahren 2 €
Familienkarte 20 €
Schüler im Klassenverband pro Person 1 €

Führungen für angemeldete Gruppen
Bis zu 15 Personen 60 € pauschal zzgl. ermäßigter Eintritt
Ab 15 Personen x 4€ / Person zzgl. ermäßigter Eintritt
Führungen für Schüler pro Klasse 30 € zzgl. Eintritt
Workshops pro Klasse 30 € zzgl. Eintritt (inklusive Materialkosten)
Anmeldung für Führungen unter Tel. +49 (0) 821 / 45057-458

Barrierefreiheit
Die Ausstellung ist barrierefrei zugänglich und stellt Induktionsschleifen für Hörgeschädigte zur Verfügung. Behindertenparkplätze befinden sich in den naheliegenden Parkhäusern.

Adresse
Germanisches Nationalmuseum
Kartäusergasse 1
90402 Nürnberg
Tel. 0911 – 1331 0
Mail: info@gnm.de

Ausstellungszeitraum
20. Oktober 2016 bis 5. März 2017
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 9 bis 18 Uhr

Kontakt
Haus der Bayerischen Geschichte
Zeuggasse 7, 86150 Augsburg
Tel. 0821 3295-0
poststelle@hdbg.bayern.de
www.hdbg.de